Türchen N°9: Winterwelt-Gedicht

Wie gepudert auf den Bäumen
weiße Häubchen ganz aus Schnee,
eine Winterwelt zum Träumen
zugefroren jeder See.
An den Fenstern Wintersterne,
feingemalt aus zartem Eis,
auf dem Hügel in der Ferne
hör ich Kinderlachen leis‘.
Durch den Schnee stapft eng ein Pärchen,
ganz in Liebe eingehüllt,
die Natur ein Wundermärchen,
das mit Wärme mich erfüllt.

Rosel Eckstein/pixelio.de
Rosel Eckstein/pixelio.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s